Aktueller Stand Aufforstung

Aktuelle Entwicklung Aufforstung bei LASK Trainingszentrum in Wagram

Stand 11.06.2021

Umweltanwalt Dr. Donat hat die durchgeführten Begleitmaßnahmen bei einer Begehung überprüft und die bis dato vorliegenden Unterlagen zum Pflegekonzept kritisch hinterfragt. Am 11.6.2021 wurden die Anmerkungen der Umweltanwaltschaft an die Forstbehörde übermittelt.
https://www.waldschutz-pasching.at/wp-content/uploads/2021-06-10_Ooe_Umweltanwalt-Anmerkungen_Begleitmassnahmen.pdf

Stand 19.09.2021

Es ist seit der Bepflanzung kein Fortschritt beim Bewuchs am Damm zu verzeichnen. Die Forstbehörde hat auf das Schreiben der Umweltanwaltschaft nicht reagiert.

Wir haben uns daher den aktuellen Stand angesehen und einen Bericht inklusive Fotos vom 19.09.2021 erneut an Gemeinde und Forstbehörde übermittelt.
https://www.waldschutz-pasching.at/wp-content/uploads/21-09-19_Aktueller-Stand-Aufforstungsmassnahmen.pdf

Stand 03.11.2021

Wir haben beim Bürgerforum in Wagram erfahren, dass 800 Gehölzsetzlinge nachgesetzt wurden. Ob dieser 3 Aufforstungsversuch Erfolg haben wird, werden die nächsten Monate zeigen.

Stand 17.02.2022

Aus der Beantwortung unserer Anfragen durch die Forstbehörde und der Gemeinde Pasching ergibt sich: Bisher ist nur etwa 40% der eigentlich bis spätestens 31.12.2021 vorgeschrieben Ersatzaufforstung vorhanden. Die Ersatzaufforstung gliedert sich in folgende Bereiche:

    • 19,87% Ansfelden
    • 18,97% durch die Gemeinde in Pasching zur Verfügung gestellt
    • 3,83%   durch Private in Pasching zur Verfügung gestellt

Zusätzlich teile uns die Forstbehörde zur Kontrolle der Aufforstung mit (siehe Antwort der Forstbehörde – 2022-02-10_BHLLForst-Stand-Ersatzaufforstung.pdf):

Eine Aufforstung gilt als gesichert, wenn sie durch mindestens drei Wachstumsperioden angewachsen ist und eine nach forstwirtschaftlichen Erfordernissen ausreichende Pflanzenzahl aufweist. Wird die Aufforstung ordnungsgemäß durchgeführt und betreut, kann davongegangen werden, dass die behördliche Überprüfung nach dem vierten Jahr der Aufforstung abgeschlossen ist.

Wenn man bedenkt, dass es etwa 100 Jahre dauert bis 1 cm Humusschicht entsteht, eine sehr kurze Zeit.

Nach Auskunft durch Bürgermeist Markus Hofko werden von der Gemeinde keine weiteren Grundstücke für die Ersatzaufforstung zur Verfügung gestellt.